Image by Scott Kelley

Emanuele Jannibelli

Organist, Dozent, Musikwissenschaftler

Grüezi, bonjour, buongiorno!

Leider kann ich mich nicht rühmen, Spross einer italienischen Musikfamilie zu sein, meine Eltern stammen aber tatsächlich aus dem ehemals gelobten Land der Musik. Ich selber bin allerdings 1962 in Horgen auf die Welt gekommen und habe die Gestade des Zürichsees seither stets nur für kurze Zeit verlassen.

Auf den folgenden Seiten lade ich Sie dazu ein, einen Einblick in meine Tätigkeit als Musiker zu gewinnen.

Organist

Mit grosser Freude bin ich zusammen mit Joachim Schwander und Cecile Saager Teil des Organistenteams der musikalisch überdurchschnittlich aktiven katholischen Kirchgemeinde Küsnacht-Erlenbach ZH. Auf vier verschiedenen Orgeln gestalten wir vielfältigste Gottesdienste, von der kleinen Andacht bis zum Festgottesdienst mit Chor, Solisten und Orchester. Daneben gehören auch Chor- und Orgelkonzerte zu unserem Angebot, und speziell soll auf die monatlichen besonderen Gottesdienste mit der gregorianischen Choralschola und Orgelimprovisationen hingewiesen werden.

Dozent

Seit 2000 bin ich Dozent für Orgel, liturgisches Orgelspiel und Orgelmusikgeschichte an der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK bzw. ihren Vorgängerorganisationen.

Und seit 2019 zusätzlich Dozent für Orgelmusikgeschichte an der Hochschule der Künste Bern hkb.

Musik-wissenschaftler

Meine Forschungsinteressen sind hauptsächlich:​

  • Französische Orgelmusik des späten 19. bis Mitte des 20. Jahrhunderts

  • Italienische Oper von Verdi bis Puccini: Geschichte und Ästhetik

 

Zurzeit arbeite ich an einer Biografie des französischen Universalmusikers schweizerischer Abstammung Henri Büsser (1871-1973) und an einer vergleichenden Untersuchung der verschiedenen Finalfassungen von Giacomo Puccinis unvollendet gebliebener Oper Turandot.

Hier als erstes Ergebnis die Übersetzung von Büssers Autobiografie von 1956

 

Kontakt

Emanuele Jannibelli

Unterächer 10

8712 Stäfa

Schweiz

  • LinkedIn

Diese Website wurde von Anna Maddalena Jannibelli erstellt.

Danke für Ihre Nachricht!